5 Anzeichen dafür, dass Ihre SEO eine Verbesserung benötigt (und wie Sie Diese umsetzen)

Suchmaschinenoptimierung ist ein wichtiger Bestandteil jeder Online-Marketing-Strategie. SEO kann Kunden und Interessenten helfen, Sie online zu finden, wenn sie nach Ihren Produkten und Dienstleistungen suchen. Gute SEO kann Ihre anderen digitalen Marketing-Strategien, wie z.B. Suchmaschinen-Marketing, ergänzen.

Werfen wir mal einen Blick auf typische SEO-Fallen und schauen, wie man sie auflöst.

  1. SEO-Keywords

Falle: Keyword-Stuffing

Wir alle wissen, dass SEO wichtig ist, damit Suchende Ihr Unternehmen online finden können. Aber SEO ist auch komplex und ändert sich ständig. Früher war es möglich, Ihre Webseite mit Ihren Keywords zu füllen und auf der ersten Seite von Suchmaschinen zu erscheinen. Aber Suchmaschinen wie Google und Bing haben aufgeholt und inzwischen können Keyword-Stuffings[1] Ihre Webseite benachteiligen, sodass Sie möglicherweise gar nicht auf den Suchergebnisseiten erscheinen.

Besser: Fokussierung auf Themen statt Keywords für SEO

Suchmaschinen versuchen, den Suchenden die relevantesten Ergebnisse für ihre Suchanfragen zu zeigen. Deshalb werden auch das Keyword-Matching und die Keyword-Phrasen ausgefeilter. Denken Sie darüber nach, wie Sie normalerweise suchen: Anstatt „Auto waschen Berlin“ einzugeben, suchen Sie wahrscheinlich „Autowäsche in meiner Nähe“. Um Ihre Webseite für solche Suchanfragen anzupassen, ist es wichtig, Themenseiten zu verwenden, die zusätzliche Keywords berücksichtigen, die wiederum mit Ihren Top-Produkten und -Dienstleistungen verknüpft sind.

  1. Inhalt der Website

Falle: Schreiben für Suchmaschinen

Haben Sie schon einmal eine Webseite besucht und diese unlesbar gefunden? Dies geht mit Keyword-Stuffing einher. Wichtig ist aber, dass Ihre Webseite vor Allem für die Suchenden und nicht nur für Suchmaschinen lesbar ist. Sie möchten Besucher nicht auf eine Website führen, die sie nicht navigieren oder verstehen können.

Besser: Schreiben Sie für Suchende

Wenn Sie Ihre Webseiten-Inhalte entwickeln, ist es wichtig, die Suchenden im Hinterkopf zu behalten. Suchmaschinen passen sich an, um den Suchenden die relevantesten Informationen anzuzeigen, und sie können bestimmen, ob Ihre Webseite für den normalen Benutzer lesbar ist oder nicht. Stellen Sie sicher, dass der Inhalt Ihrer Webseite klar und aktionsfähig ist, sodass Sie Besucher dazu bringen, Sie zu kontaktieren.

  1. Reporting

Falle: Fokussierung auf Keyword-Berichte

Viele Unternehmen konzentrieren sich zu sehr auf Keyword-Berichte. Wenn Sie für ein Keyword auf der ersten Ergebnisseite gerankt werden, nach dem niemand sucht, ist das wirklich ein Indikator für Erfolg? Keyword-Berichte erzählen nicht die ganze Geschichte, wenn es um die Leistung Ihrer Webseite geht.

Besser: Blick auf das Gesamtbild

Sie möchten Kennzahlen messen, die wirklich aussagekräftig sind, wenn es um Ihre SEO-Kampagne geht. Das beinhaltet z.B. die Anzahl der Nutzer, die Ihre Website besuchen, und die Anzahl der Leute, die zu Ihren Kunden werden, nachdem sie Sie über Suchmaschinen gefunden haben.

  1. Konsistenz

Falle: Inkonsistente Unternehmensinformationen im Web

Eines der Dinge, nach denen Suchmaschinen gucken, wenn sie festlegen, welche Webseiten den Suchenden angezeigt werden sollen, ist Konsistenz. Wenn Ihr Firmenname, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer im gesamten Web einheitlich angezeigt werden, gibt das den  Suchmaschinen mehr Vertrauen in Ihre Website. Wenn Ihr Firmenname, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer an verschiedenen Orten unterschiedlich sind, z.B. in Verzeichnissen, wissen Suchmaschinen vielleicht nicht, was richtig ist und zeigen möglicherweise Ihre Webseite gar nicht an.

Besser: Ihre Online-Unternehmensinformationen regelmäßig prüfen und aktualisieren

Es ist wichtig, dass Ihre Unternehmensinformationen auf Ihrer Webseite, auf Social-Media-Seiten und in Verzeichnislisten konsistent sind. Sie müssen sicherstellen, dass Sie diese Informationen entweder regelmäßig überprüfen oder Ihre Einträge managen. Dies wird Ihnen helfen, Ihre Unternehmensinformationen konsistent zu halten, wo immer Sie online erscheinen.

  1. Eine sorgfältig abgerundete Marketing-Strategie

Falle: Sie betreiben ausschließlich SEO und erwarten sofort Ergebnisse

Während SEO für jedes lokale Geschäft wichtig ist, ist es nicht die einzige Marketing-Strategie, auf die man sich verlassen kann. Eine gute SEO-Strategie braucht Zeit, um an Wirksamkeit zu gewinnen, während Suchmaschinen Ihre Webseite kontinuierlich durchsuchen und Sie Aktualisierungen vornehmen. Daher ist es nicht realistisch, sofortige Ergebnisse zu erwarten.

Besser: Kombinieren Sie SEO mit Social & SEA für ein gut abgerundetes Marketing-Programm

SEO ist die perfekte Ergänzung zu Strategien wie SEA und Social Media Marketing. Mit SEA- und Facebook-Werbung können Sie sofort potenzielle Kunden erreichen, während Sie Ihre organische Präsenz in Suchmaschinen ausbauen. Sobald Ihre Webseite in den organischen Suchergebnissen erscheint, können Sie sehen, dass das sowohl Ihre PPC als auch Ihre SEO Kampagne beflügelt. Eine Studie ergab, dass 82 % der Anzeigenklicks inkrementell sind, wenn Ihr Unternehmen in bezahlten und organischen Ergebnissen erscheint.[2] Dies bedeutet, dass Sie möglicherweise mehr Conversions und höhere Klickraten sehen.

Eine gute SEO-Strategie kann Ihnen dabei helfen, mehr potenzielle Kunden auf Ihre Webseite zu bringen und diese in Kunden umzuwandeln.

Wenn Sie weitere Informationen zur Verbesserung Ihrer SEO erhalten möchten, sprechen Sie uns an. https://www.reachlocal.com/at/de/product/suchmaschinenoptimierung

 

[1] Stuffing bedeutet übersetzt füllen oder stopfen, daher bezeichnet Keyword-Stuffing die massenhafte Verwendung von Keywords

[2] https://searchengineland.com/google-research-even-if-you-rank-1-organically-you-can-double-your-clicks-with-paid-search-116713

Das könnten Sie auch mögen