Wie Prominente Facebook nutzen und was Sie als Unternehmen davon lernen können

Seit es Social Media gibt, gewähren Prominente zunehmend tiefere Einblicke in ihr Privatleben, als das noch vor der Erfindung von Facebook, Instagram und Snapchat der Fall war. Stars und Sternchen haben eine Erfolgsformel für sich entdeckt, die bei den Fans das Interesse nach immer mehr persönlichen Informationen weckt. So posten sie munter Fotos von exotischen Urlaubszielen oder wenden sich in den Kommentaren direkt an ihre Anhänger. Auch wenn Ihr lokales Unternehmen eher wenig mit der Welt der Prominenten gemeinsam hat, können Sie sich bei den Berühmtheiten den einen oder anderen Trick zum Umgang mit Social Media abschauen. Prominente wissen ganz genau, wie sie ihre Person am besten vermarkten und mit ihren Fans interagieren. Wir haben sechs der erfolgversprechendsten Tipps der deutschen Prominenz für Sie zusammengestellt, an die Sie Ihre eigene Strategie für Ihr Unternehmen anlehnen können.

  1. Einblicke hinter die Kulissen gewähren – Heidi Klum

Heidi Klum veröffentlicht regelmäßig Fotos, die Eindrücke aus ihrem Privatleben zeigen, wie Bilder mit ihren Hunden oder Ausflüge mit ihrer Familie und Freunden. Das Model macht Unternehmen vor, wie’s geht: Mit persönlichem Touch gewinnt man Fans und Follower. Bilder, auf denen Ihre Mitarbeiter alltäglichen Aufgaben nachgehen, die normalerweise nicht öffentlich dokumentiert werden, könnten sich beispielsweise in Ihrer Online-Community als absoluter Hit erweisen.

  1. Mit der eigenen Online-Community interagieren – Joko und Klaas

Joko und Klaas kommunizieren per Facebook und Twitter mit Fans ihrer TV-Show „Circus HalliGalli“. Sie interagieren nicht nur mit der Community, sondern nutzen die sozialen Medien auch, um Material für ihre Show zu sammeln (Beispiel: Facebook Kommentare singen). Für Unternehmen besteht die Möglichkeit, über Social Media an Feedback zu ihren Produkten und Dienstleistungen zu gelangen. Außerdem können sie in sozialen Netzwerken Neuigkeiten und geschäftliche Informationen verbreiten. Hashtags eignen sich ebenfalls gut, um die Interaktion mit Ihrer Online-Zielgruppe zu fördern und neue Fans zu gewinnen.

  1. Neugier auf anstehende Veranstaltungen und Veröffentlichungen wecken – Helene Fischer

Helene Fischer kündigt regelmäßig Konzerte oder TV-Auftritte auf Facebook an. So machte sie z.B. auf ihre Tatort Rolle im Januar 2016 aufmerksam oder auf neue Updates in der Helene Fischer App. Genau wie sie sollten Unternehmen auf Social Media setzen, wenn es darum geht, Neugier auf anstehende Veranstaltungen und Veröffentlichungen zu wecken. Von der Art und Weise, wie Helene Fischer mit ihren Fans interagierte, können Sie sich für Ihr Unternehmen abgucken, wie Sie mit einfachen Mitteln Veranstaltungen oder Neueinführungen von Produkten ankündigen.

  1. Unterstützung für andere zum Ausdruck bringen – Matthias Schweighöfer

Für Matthias Schweighöfer ist Facebook unter anderem ein Mittel, um Freunde und Fans zu unterstützen. Bei über 2 Millionen Facebook-Fans ist es kein Wunder, dass er zu den beliebtesten deutschen Prominenten gehört. Marken können es dem Schauspieler gleichtun, indem sie in den sozialen Netzwerken nicht nur geschäftliche Neuigkeiten verbreiten, sondern auch lokale Unternehmen und Veranstaltungen unterstützen. Das Interesse Ihrer Community an lokalen Angeboten fördern Sie z. B. durch die Kooperation mit lokalen Partnern, durch die Bewerbung lokaler Veranstaltungen oder die Erwähnung positiver Erfahrungen mit lokalen Unternehmen.

  1. Das Bewusstsein für wichtige Anliegen schärfen – Hannes Jaenicke

Der deutsche Schauspieler Hannes Jaenicke ist bekannt dafür, dass er sich für den Tier- und Umweltschutz einsetzt. Er nutzt Social Media, um die Öffentlichkeit für diese Thematik, die ihm so sehr am Herzen liegt, zu sensibilisieren. Social Media eröffnen Unternehmen die Möglichkeit, die Allgemeinheit auf diesem Wege über eine Wohltätigkeitsorganisation, einen guten Zweck oder eine von ihnen unterstützte Bewegung zu informieren.

  1. Persönlichen Frust nicht in Social Media auslassen – Bushido

Bushido scheut sich nicht, seinen Frust mit der Welt in Social Media kundzutun. Was in seinem Fall zu vermehrter Publicity führt, sollten Sie tunlichst vermeiden. Negative Äußerungen eines Unternehmens haben im Internet nichts zu suchen. Teilen Sie stattdessen positive, inspirierende Beiträge mit Ihren Followern.

Welchen Prominenten folgen Sie denn am liebsten in Social Media? Gibt es etwas, das Sie von ihnen gelernt haben? Erzählen Sie uns im Kommentarbereich unten von Ihren Erfahrungen.

Viviana Plasil

Viviana ist für das gesamte Spektrum der Kommunikation und des Marketing in Europa verantwortlich. Hier schreibt sie gern über allgemeine Themen im Marketing oder künftige Trends in der Kommunikation. Wichtig ist es ihr dabei immer, die Perspektive der kleinen und mittelständische Unternehmen im Blick zu haben. Persönlich reist sie gern und hat ein Faible für alles Mediterrane.

View all articles

Das könnten Sie auch mögen