SEA und SEO – am besten zusammen: 3 Tipps für Ihr Digitales Marketing

Viele betrachten Suchmaschinenwerbung (SEA) und Suchmaschinenoptimierung (SEO) als zwei separate Marketing-Strategien. Zwar können sie verschiedene Ergebnisse produzieren und zur Realisierung von unterschiedlichen Zielen beitragen, aber Sie können auch auf vielerlei Weise dafür sorgen, dass sich Suchmaschinenwerbung und SEO optimal miteinander ergänzen und zu einer erfolgreicheren Online-Strategie führen. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei Methoden vor, um Ihr digitales Marketing mithilfe von Suchmaschinenwerbung und SEO zu verbessern.

1. Erhöhung der Markenbekanntheit

Durch die Kombination von Suchmaschinenwerbung und SEO erzielen Sie eine besonders hohe Präsenz auf den Suchmaschinen-Ergebnisseiten (SERPs, Search Engine Results Pages), wodurch sich die Bekanntheit Ihrer Marke erhöhen kann. Selbst wenn Sie bereits den Spitzenplatz in organischen SERPs einnehmen, kann eine PPC-Anzeige (Pay-per-Click) im oberen Seitenbereich den Traffic erhöhen. Falls bei Ihnen sowohl die organische als auch die bezahlte Suchergebnisseite dominieren, nimmt der Traffic auf Ihrer Website mit höherer Wahrscheinlichkeit zu.

Außerdem ist SEO eine langfristige Strategie, und es kann eine Weile dauern, bis Sie feststellen, dass sich Ihre Aktivitäten auszahlen. Während Sie also Ihre organische Präsenz aufbauen und darauf hinwirken, dass Suchmaschinen Ihre Website gut ranken, können Sie mit einer bezahlten Suchkampagne schnellere Ergebnisse erzielen.

2.  Erkenntnisse zur Verbesserung Ihrer Kampagnen nutzen 

Die Daten, die Sie aus Ihrer Suchmaschinenwerbung- und SEO-Kampagne erhalten, lassen sich analysieren und auf andere Aspekte Ihres digitalen Marketing anwenden. Anhand Ihrer Kampagnen mit Suchmaschinenwerbung können Sie prüfen, welche Suchbegriffe und Textanzeigen die höchste Conversion-Rate aufweisen und mit dieser Information Ihre SEO-Strategie verbessern. Sie können auch ermitteln, welche Suchbegriffe oder -phrasen die meisten organischen Besucher einbringen und Ihre SEA-Anzeigen auf Grundlage dieser Erkenntnisse optimieren. Wenn Sie zum Beispiel Kfz-Mechaniker sind und feststellen, dass „Reifenreparatur Dortmund“ die organische Suchphrase mit der besten Performance für Sie ist, können Sie Kampagnen mit Suchmaschinenwerbung rund um diesen Teil Ihres Unternehmens durchführen, um sowohl bezahlten als auch organischen Traffic zu generieren.

3. Neue Zielgruppen erschließen 

Auf Grundlage der Daten, die Sie während Ihrer SEA- und SEO-Kampagnen erfassen, können Sie auch Details über Ihre Zielgruppe in Erfahrung bringen, mit denen Sie eine noch umfassendere Strategie entwickeln können, um die Bekanntheit Ihrer Marke und Ihre Online-Reputation weiter zu steigern. Dies bietet Ihnen auch die Flexibilität, neue Wege zu gehen. Da Sie mit Suchmaschinenwerbung häufig schnellere Ergebnisse erzielen, kann sie nützlich sein, um ein neues Zielgebiet zu testen und zu erfahren, ob Sie Kunden von einem anderen Standort aus anlocken können. Auf dieser Grundlage können Sie die Strategie anschließend in Ihre SEO-Kampagne implementieren.

Mit einer kombinierten Strategie von Suchmaschinenwerbung und SEO können Sie Ihr Online-Marketing in vielerlei Hinsicht verbessern. Um mehr darüber zu erfahren, wie Sie mit mehreren Strategien für digitales Marketing Ihre Online-Präsenz verbessern und bessere Ergebnisse erzielen können, besuchen Sie die Website von ReachLocal.

Viviana Plasil

Viviana ist für das gesamte Spektrum der Kommunikation und des Marketing in Europa verantwortlich. Hier schreibt sie gern über allgemeine Themen im Marketing oder künftige Trends in der Kommunikation. Wichtig ist es ihr dabei immer, die Perspektive der kleinen und mittelständische Unternehmen im Blick zu haben. Persönlich reist sie gern und hat ein Faible für alles Mediterrane.

View all articles

Das könnten Sie auch mögen