Drei Facebook-Hacks, mit denen Sie garantiert erfolgreich sind

Wussten Sie, dass Facebook mittlerweile über eine Milliarde Nutzer hat? Und es werden immer mehr. Statt einfach nur eine Seite in dem sozialen Netzwerk zu betreiben, sollten Sie deshalb den Aufbau einer Online-Präsenz für Ihr Unternehmen in Erwägung ziehen, die aus der Masse heraussticht. Wir verraten Ihnen drei Facebook-Hacks, die Ihr Unternehmen auf Erfolgskurs bringen (und mit denen Sie Mitbewerber in den Schatten stellen).

  1. Integration eines Call-to-Action am Ende von Videos

Dass Videos auf Facebook von allen Beitragsarten am meisten Resonanz in Bezug auf Interaktionen erfahren, ist kein Geheimnis. Jeden Tag sehen sich die Nutzer 100 Millionen Stunden Videomaterial an. Dementsprechend wurde der Algorithmus von Facebook so angepasst, dass in den Neuigkeiten vermehrt Videos angezeigt werden. Wenn Beiträge Ihres Unternehmens von einem breiteren Publikum gesehen werden sollen, sind Videos, die Sie auf Facebook hochladen, genau das Richtige für Sie. Werden Ihre Videos dann von Nutzern angeklickt, müssen Sie einen Weg finden, um die Interessenten auf Ihre Unternehmenswebsite zu leiten. Facebook hat Unternehmensseiten um eine Funktion erweitert, die es ermöglicht, am Ende eines hochgeladenen Videos einen Call-to-Action einzufügen. Es stehen verschiedene Schaltflächen zur Wahl, und darüber hinaus können Sie auch eine eindeutige URL integrieren, über die sich die Nutzer auf die von Ihnen gewünschte Seite leiten lassen. Eine Schaltfläche wie „Jetzt anzeigen“ oder „Registrieren“ eröffnet Ihren Fans noch mehr Interaktionsmöglichkeiten mit Ihrem Unternehmen.

  1. Erhöhte Reaktionsfreudigkeit dank Abwesenheitsbenachrichtigungen

Heutzutage muss alles schnell gehen, und das Beantworten von Nachrichten oder Kommentaren auf Facebook bildet da keine Ausnahme. Facebook hat Unternehmensseiten um einen Hinweis ergänzt, anhand dessen Nutzer erkennen können, wie lange es dauert, bis eine Seite auf Privatnachrichten reagiert. Sie dürfen die Online-Kommunikation mit Kunden und Interessenten also keinesfalls vernachlässigen. Die angezeigte Reaktionszeit ergibt sich über einen längeren Zeitraum gemessen an der Zeit, die Sie durchschnittlich benötigen, um eine Nachricht zu beantworten. Wenn jemand Ihrem Unternehmen eine Nachricht außerhalb der Geschäftszeiten sendet und diese erst am nächsten Morgen beantwortet wird, treibt das Ihre durchschnittliche Reaktionszeit in die Höhe. Glücklicherweise gibt es auf Facebook eine Abwesenheitsbenachrichtigung, die von jedem Admin-Nutzer der Seite im Nachrichtenbereich aktiviert werden kann. Eine Abwesenheitsbenachrichtigung bleibt maximal 12 Stunden lang eingestellt. Nachrichten, die während dieser Zeit nicht beantwortet werden, fließen nicht in Ihre durchschnittliche Reaktionszeit ein.

  1. Nutzer lieben GIFs

Achten Sie bei der Gestaltung Ihrer Seite und der Formulierung von Neuigkeiten darauf, sie nach Möglichkeit auf Ihre Fans auszurichten, damit diese immer wieder auf Ihre Seite zurückkehren und mit der Zeit von Interessenten zu Kunden werden. Sie können z. B. witzige GIFs hinzufügen, um ein breiteres Publikum anzusprechen. Das geht ganz einfach: Sie benötigen lediglich einen Link zu einem GIF, und schon können sie es direkt auf ihrer Seite veröffentlichen. (Links finden Sie über Google. Fügen Sie bitte immer auch eine Quellenangabe hinzu.)

Konnten wir Sie mit diesen Facebook-Hacks ansprechen? Sämtliche Tipps lassen sich an Ihr Unternehmen anpassen, um die Interaktion von Fans mit Ihrer Seite zu fördern und mehr Nutzer auf Ihre Website zu leiten. Im Kommentarbereich können Sie uns mitteilen, welche Facebook-Hacks Sie bereits für Ihre Unternehmensseite ausprobiert haben.

ReachLocal bietet lokalen Unternehmen ab sofort ein Facebook-Werbeprogramm an. Mehr dazu erfahren Sie hier

Dieser Text ist zuerst auf ReachLocal erschienen.

 

Viviana Plasil

Viviana ist für das gesamte Spektrum der Kommunikation und des Marketing in Europa verantwortlich. Hier schreibt sie gern über allgemeine Themen im Marketing oder künftige Trends in der Kommunikation. Wichtig ist es ihr dabei immer, die Perspektive der kleinen und mittelständische Unternehmen im Blick zu haben. Persönlich reist sie gern und hat ein Faible für alles Mediterrane.

View all articles

Das könnten Sie auch mögen